Züri Triathlon
 
Powered by ewz
Home NewsArchiv
News
Aktuell
Archiv
Anmeldungen
Wettkampf Infos
Firmenwettkampf
Allgemeine Infos
Hotel/Tourismus
Newsletter
Sponsoren
Presse
TV
Kontakt
Links / Daten
Sitemap
English Version


IRONMAN Switzerland AG
Steinwiesenstrasse 3
CH-8952 Schlieren/ZH
Tel. +41 (0)43 433 70 90
E-Mail: switzerland@ironman.com

Website by PowerMedia AG
CMS by Zynex AG

2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005


19.12.2008 - Das BK Sportpromotion Team wünscht dir besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2009!
08.12.2008 - Hast du deine Vorsätze für das neue Jahr bereits gefasst?
08.12.2008 - Trainiere bereits im Winter für den Züri Triathlon
08.11.2008 - Foster Grant Ironman World Championship 70.3 – Sven Hungerbühler wird 40., Caroline Steffen überzeugt als 14., Monika Lehmann gibt auf.
04.11.2008 - In vier Tagen richten sich alle Augen auf die Foster Grant Ironman World Championship 70.3 in Clearwater
27.10.2008 - Welches waren die beliebtesten Wetsuits am IRONMAN SWITZERLAND 2008
21.10.2008 - Spass, Spannung und Sport!
13.10.2008 - Was die Medien berichten
12.10.2008 - Ford Ironman World Championship - Ronnie Schildknecht (4.) und Mathias Hecht (8.) überzeugen in den Top 10. Natascha Badmann gibt mit Schmerzen in der Schulter auf.
08.10.2008 - IRONMAN-Nationenparade: Schweizer geben alles!
07.10.2008 - Aloha - Kona ruft!
25.09.2008 - Natascha Badmann startet in Hawaii
10.09.2008 - Alle Dopingkontrollen des IRONMAN SWITZERLAND, powered by ewz sind negativ.
20.08.2008 - Denkst du an Sex auf dem Fahrrad?
07.08.2008 - Badmann für Hawaii angemeldet
07.08.2008 - Badmann für Hawaii angemeldet
04.08.2008 - Hast du dir den Zieleinlauf bereits angesehen?
16.07.2008 - ASI Fotodienst
13.07.2008 - Credit Suisse One Bank One holt sich den Titel "The fittest company in Switzerland"
13.07.2008 - Schweizer Doppelsieg am IRONMAN SWITZERLAND 2008
12.07.2008 - Sensationell - zwei neue Streckenrekorde
12.07.2008 - Züri Triathlon 2008, powered by ewz
12.07.2008 - Herzlich willkommen zum 12. Züri Triathlon
07.07.2008 - Verfolge deinen Zieleinlauf im Internet
04.07.2008 - Offizieller Fotodienst
26.06.2008 - Helfer für Sonntag, 13. Juli gesucht!
24.06.2008 - Der Züri Triathlon ist ausgebucht
12.06.2008 - Letzter «ewz training day 2008» Samstag, 14. Juni 2008
01.06.2008 - Rapperswil-Jona im Triathlon-Fieber
09.05.2008 - Die neuen Strecken- und Zeitpläne sind aufgeschaltet
01.05.2008 - IRONMAN SWITZERLAND goes around the globe!
19.03.2008 - Neue Website der BK Sportpromotion AG
15.02.2008 - LAUFEN LERNEN - Für Fortgeschrittene und Anfänger
15.02.2008 - HELFER GESUCHT!


25.09.2008 - Natascha Badmann startet in Hawaii
Bis vor einem halben Jahr gestaltete sich der Alltag von Natascha Badmann aus Physioarbeit, Shiatsu Therapie und Akupunktur. Sie arbeitete tagtäglich hart auf ihr Ziel hin – ihren Fokus auf Hawaii gerichtet. Obwohl ihr Chirurgenteam ihr vor der Operation gesagt hatte, es sei nicht sicher, dass sie je wieder 1kg Zucker vom Küchenschrank runter nehmen könne.

Vor 14 Tagen ging sie mit ihrem Trainer Toni Hasler nach Gran Canaria, um zu sehen, was möglich ist. Das längste was sie bis dahin gemacht hatte seit ihrem Unfall waren 500m Schwimmen, 20km Velofahren und 5km Laufen.

Die ersten 6 Traininsgtage lastete ihr Trainer Toni Hasler das absolute Maximum aus. Natascha Badmann war so platt, dass sie sich entschied, nicht nach Hawaii zu gehen. Toni Hasler berechnete jedoch eine Superkompensation - und siehe da, nach einem weiteren Ruhetag waren auf einmal Fortschritte zu sehen, die sich täglich sprunghaft verbesserten.

Heute hat sie Rekord gefahren auf dem Rad in GC, zwar noch nicht alles in der Aeroposition – aber immerhin Rekord.

Natascha Badmann hat das Schwimmen neu erlernt, weil die Bewegungsmuster nicht mehr da waren. Sie hat in Gran Canaria auch die 9x 100m im Test schneller geschwommen als zuvor.

Allerdings gehen wir mit grossen Unbekannten nach Hawaii. Wir wissen nicht, wie lange das Schwimmen hält, denn sie ist nie 3.8km geschwommen. Wir wissen nicht, wie lange sie in der Aeroposition Rad fahren kann. Und das längste was sie gelaufen ist, ist 1h Stunde.

Natascha wird ihre Gesundheit in Hawaii nicht gefährden und jederzeit einen Abbruch vom Rennen in Erwägung ziehen. Aber so wie wir Natascha kennen, geht sie mit einem positiven Fokus nach Hawaii um ihr Bestes zu geben wie in den Jahren zuvor und ist glücklich wieder Wettkampfluft zu schnuppern.
 Druckversion  Seitenanfang